Kommende Änderungen in Google Chrome machen Aktualisierung der Infrastrukturkomponenten für d.3one notwendig

Updates

Kommende Änderungen in Google Chrome machen Aktualisierung der Infrastrukturkomponenten für d.3one notwendig

Sie nutzen integrierbare Webanwendungen, zum Beispiel d.3one oder d.3one in office?
Sie nutzen für den Zugriff auf diese Anwendungen Google Chrome oder Microsoft Edge?

Dann betrifft Sie die bevorstehende Änderung in Google Chrome!
Denn diese Änderung wirkt sich auf die Nutzbarkeit von d.3one und d.3one in office aus.

Ausnahme: Verwenden Sie d.3one nicht integriert in anderen Webseiten oder Anwendungen, hat die Änderung in Google Chrome keine Auswirkung auf die Nutzbarkeit Ihres d.3one.

Was ändert sich?

Der Browser Google Chrome 80, der von Google voraussichtlich am 04. Februar 2020 veröffentlicht werden soll, ändert das Standardverhalten von Cookies in domänenübergreifenden Szenarien.

Kommende Änderungen in Google Chrome machen Aktualisierung der Infrastrukturkomponenten für d.3one notwendig 1

Google Chrome 80 ändert den Standardwert für das Cookie-Attribut „SameSite“ auf „Lax“, wenn das Attribut nicht explizit gesetzt wurde. Zuvor war das „SameSite“-Cookie-Attribut standardmäßig auf „SameSite=None“ eingestellt. Weitere Informationen zu dem Thema finden Sie in englischer Sprache auf dieser Webseite.

Was bedeutet das?

  1. Cookies funktionieren nur bei sicherem Browserzugang (HTTPS).
  2. Alle Integrationen, die iFrames verwenden und die auf Cookies basieren, funktionieren in Google Chrome möglicherweise nicht mehr.

Es wird erwartet, dass andere Browserhersteller in Kürze ähnliche Änderungen vornehmen werden.

d.3one kann per iFrame in eine Anwendung integriert werden, d.3one in office wird per iFrame in die Microsoft Office-Anwendungen eingebettet.

Daher ist eine Aktualisierung der Infrastrukturkomponenten für d.velop-Produkte notwendig

Was muss ich tun?

d.3one

Wenn Sie d.3one in einer Webseite per iFrame eingebunden haben (Inhalte der Webseite und d.3one werden zusammen in einem Browserfenster dargestellt) und Google Chrome verwenden, müssen Sie die Infrastrukturkomponenten auf den Stand vom 15.01.2020 aktualisieren.

Konkret müssen Sie mindestens d.ecs identity provider in der Version 2.2.2 installiert haben. Die benötigte Version erhalten Sie über d.velop software manager, indem Sie das Produkt „Infrastrukturkomponenten für d.velop-Produkte“ installieren bzw. aktualisieren. Bei einem d.3-System in der Version 8.1.0 installieren Sie die Mindestversion aus dem Feed „d.3 8.1 Infrastruktur“ und bei einem d.3-System der Version 8.2.0 (Current) aus dem Feed „Current“.

Für Kunden noch ältere Versionen der d.ecs infrastructure-Komponenten einsetzen und diese unter Umständen nicht so schnell aktualisieren können. Kann das Team der paperless group gerne bei Überbrückung durch einen eigenens hierfür entwickelten Patch behilflich sein.

Verwenden Sie zusätzlich d.ecs forms, prüfen Sie, ob d.ecs forms so konfiguriert ist, dass die Basisadresse von d.3one verwendet wird. d.ecs forms muss über d.ecs http gateway betrieben werden und nicht über d.3 presentation server gateway (früherer Standard).

d.3one in office

In Abhängigkeit vom Patchstand Ihrer Windows-Installation wird in Microsoft Office der Browser Edge, der auf Chromium basiert, für die Integration verwendet. Da d.3one in office über ein iFrame in die Microsoft Office Anwendungen – Word, Excel, Powerpoint- eingebettet wird, müssen Sie die Infrastrukturkomponenten für d.velop-Produkte auf den Stand vom 15.01.2020 aktualisieren.

Konkret müssen Sie mindestens d.ecs identity provider in der Version 2.2.2 installiert haben. Die benötigte Version erhalten Sie über d.velop software manager, indem Sie das Produkt „Infrastrukturkomponenten für d.velop-Produkte“ installieren bzw. aktualisieren. Bei einem d.3-System in der Version 8.1.0 installieren Sie die Mindestversion aus dem Feed „d.3 8.1 Infrastruktur“ und bei einem d.3-System der Version 8.2.0 (Current) aus dem Feed „Current“.

Für Kunden noch ältere Versionen der d.ecs infrastructure-Komponenten einsetzen und diese unter Umständen nicht so schnell aktualisieren können. Kann das Team der paperless group gerne bei Überbrückung durch einen eigenens hierfür entwickelten Patch behilflich sein.

Verwenden Sie zusätzlich d.ecs forms, prüfen Sie, ob d.ecs forms so konfiguriert ist, dass die Basisadresse von d.3one verwendet wird. d.ecs forms muss über d.ecs http gateway betrieben werden und nicht über d.3 presentation server gateway (früherer Standard).

Sie haben Fragen zur Aktualisierung der Infrastrukturkomponenten?

Senden Sie einfach eine E-Mail an support@ppls.de

Das könnte Sie auch interessieren:

News & Updates

Think Paperless – Unser Newsletter für Sie

Eingangpostverarbeitung

Ihre Eingangspost wird jetzt ganz einfach digital

Digitale Rechnungsverarbeitung

Eingangsrechnungen erfassen sich nun ganz von allein 

Digitale Akte

Ihr Abschied vom Aktenkeller

Homeoffice Lösungen

Unsere 10 besten Lösungen fürs papierloses arbeiten im Homeoffice

Digitale Personalakte

Für einen effizienten Personalprozess. 

Gehaltsabrechung digital zustellen

Sparen Sie mindestens 3,10 €* pro Mitarbeiter, jeden Monat.

Vertragsmanagement

Verträge blitzschnell digital erfassen, recherchieren und verwalten.

DocuSign

Einfach. Digital. Unterschreiben. Auch als integrierte Schnittstelle in d.3ecm verfügbar. Jetzt starten